Alois Seethaler,

am 18.05.1966 

in St.Martin/Tgb. geboren

 

Es ist nicht so wichtig das vermeintliche Ziel zu erreichen. Es ist viel wesentlicher, auf dem Weg dorthin die Dinge zu sehen, die einem geboten werden. So schaffe ich Kunstwerke, die Momentaufnahmen auf einem Weg der mentalen Selbstbildnisse sind. Darin können sich die Betrachter auf eine gewisse Weise selbst beobachten. Der Mensch steht im Mittelpunkt meiner künstlerischen Themen.

 

Diese Themen sind meistens Gesellschafts- und Selbstreflexionen, in denen das Positive überwiegen soll, ohne die Schattenseiten zu übersehen. Ich will mich dabei mit den wesentlichen Dingen des Lebens befassen, die in der Gesellschaft mehr und mehr verschüttet werden.

 

Ich glaube trotz aller Gedanken, kommt  Kunst aus dem Herzen und nicht aus dem Kopf. Der Kopf gibt nur Ahnungen vor, alles andere entsteht mit dem Herzen, oder der Seele, oder wie auch immer man es bezeichnen will. Wie schon Antoine de Saint-Exupéry feststellte: "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

 

 


Künstlerischer Werdegang:

 

1981-1995: Hauptberuflich als Kunstschmied tätig.

 

Seit 1990: Intensive Auseinandersetzung mit Malerei. Ausbildung bei verschiedenen namhaften Künstlern, wie zum Beispiel fünfjähriges Aktzeichnen bei Josef Zenzmaier. Befassung mit klassischer und zeitgenössischer Literatur.

 

Seit 1996:  Niederschrift meiner „Tag- und Nachtgedanken“ .

 

Seit 1999: Neben der Malerei und den „Tag-und Nachtgedanken“ entstehen Skulpturen und Objekte aus verschiedensten Materialien.


Seit 2008 gesellt sich die Fotografie zu meinem künstlerischen Schaffen dazu.





Künstler- und Altelierfotos:

Für Informationen bitte jeweiliges Bild anklicken: